Beruf Tagesmutter/-vater.

Tagesmutter oder Tagesvater zu sein, bedeutet Verantwortung, aber auch jede Menge Spaß. Wir qualifizieren, vermitteln und beraten – damit die Zeit mit Tageskindern Freude macht. Allen!

Kinderbetreuung gesucht.

Papa arbeitet von 9 bis 18 Uhr, Mama arbeitet vormittags. Und Max und Mira freuen sich auf ihre Tagesmutter. Das können Ihre Kinder auch!

Familienfreundlich sein.

Unternehmenseigene Kinderbetreuung ist eine Investition in die Zukunft. Gemeinsam lassen sich individuelle Lösungen finden – für Kinder, Mitarbeiter und Unternehmen.

Interessantes


 Kostenfreie Einführung in die Qualifizierung

startet am 08.12.2017. Informationen, Termine und das Anmeldeformular mit einem Klick!

 Jede einzelne Stimme zählt für neues Spielzeug!

Wir haben uns bei der Spendenaktion „Du und Dein Verein“ der ING-DiBa angemeldet – dabei können 1.000 Vereine jeweils 1.000 Euro erhalten. Damit wir zu den Glücklichen zählen und unsere Tageskinder mit neuem Spielzeug beglücken können, zählt jede Stimme. Einfach bis zum 7. November unter www.bit.ly/TMV-ING-DiBa Name und Handynummer (Daten werden nach Abstimmprozess gelöscht!) angeben und den Abstimm-Code (kommt per SMS) in das Formular eingeben.

 Zoom auf: Kindertagespflege

Das Einbringen eigener Ideen und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie – das wird von Tagespflegepersonen an ihrer Tätigkeit besonders geschätzt. Unter www.bit.ly/Zoom-2017-09 finden sich weitere Ergebnisse einer Befragung unter Tagesmüttern und -vätern. Reinschauen lohnt sich – und die Kindertagespflege auch!

 Ein positives Signal für die Kindertagespflege

Die CDU Baden-Württemberg hat auf ihrem Landesparteitag bereits am 09.09.2017 beschlossen, sich für eine angemessene Erhöhung der laufenden Geldleistung von Tagespflegepersonen einzusetzen. Christina Metke, 1. Vorsitzende des Landesverbandes Kindertagespflege Baden-Württemberg e.V.: „Wir danken Armin Schuster MdB und dem Kreisverband Lörrach dafür, dass sie diesen Antrag in den Landesparteitag eingebracht haben und damit unserer Forderung Rückenwind verliehen haben“.

 Professionalisierung der Arbeit von Tagesmüttern und -vätern

Die Arbeit von Tagesmüttern und -vätern hat sich in den letzten Jahren zunehmend professionalisiert, die finanziellen Rahmenbedingungen sind aber gleich geblieben: Die Professionalisierung war beim Landesverband Kindertagespflege Baden-Württemberg e.V. ein zentrales Thema beim Landeskongress am 18.10.2017.
Das zweite große Thema: Was tun wir für die überfällige Erhöhung der laufenden Geldleistung? Es wird eine landesweite Briefaktion geben und eine Studie zum Mindestlohn. Mehr Informationen auf der Seite des Landesverbandes und bald auch von uns! #jedeneurowert

 Sehr gutes Zeugnis für die Qualität der Kindertagespflege in anderen geeigneten Räumen

Die heute veröffentlichte wissenschaftliche Studie zur Qualität in der Kindertagespflege im Auftrag der Baden-Württemberg Stiftung belegt, dass die Kindertagespflege im Land vergleichsweise gut abschneidet und über dem bundesweiten Wert liegt. Die Studie finden sie hier.
Die daraus resultierende Forderung des Landesverbandes Kindertagespflege hier.

 Tagesmütter fordern bessere Bezahlung

Die Vorsitzende des Landesverbandes Kindertagespflege Baden-Württemberg e.V. Christina Metke macht sich eine weiteres Mal stark für eine bessere Bezahlung der Tagespflegepersonen.
Die Erläuterungen und Begründungen dafür finden Sie in dieser Pressemitteilung.

 Jahresbericht 2016

Der Jahresbericht 2016 der Fachberatung Kindertagespflege - TagesmütterVerein Freiburg ist da!
Nachlesen, was im vergangenen Jahr geschah.

 Verbesserung der Rahmenbedingungen

Der Landesverband Kindertagespflege Baden-Württemberg e.V. begrüßt klares Bekenntnis zur Kindertagespflege im grün-schwarzen Koalitionsvertrag. Die neue Landesregierung will insbesondere die finanziellen wie beruflichen Rahmenbedingungen für Kindertagespflegepersonen verbessern.

 Projekt der Stiftungsverwaltung

Die Kinderbetreuung durch zwei Tagesmütter unterstützt die Integration von Müttern: „Begegnungscafé schafft unverbindliche Nähe“. Lesen sie hier den Artikel in der Badischen Zeitung.

Unser Film


Terminanfrage

Unsere Filme


Terminanfrage